React Root-Komponente
Kontakt

#InspyreChange – Clean Water Initiative (Initiative für sauberes Wasser)

Pregis-UZima-Partnerschaft

Einige Mitglieder des Pregis-Teams gingen jedes Jahr eigenständig nach Afrika, um beim Kampf gegen die Wasserunsicherheit zu helfen. Sie sahen aus erster Hand die Bedingungen, unter denen die Menschen leben, und kamen sich sehr klein vor, als sie sahen, wie sauberes Wasser, das wir jeden Tag für selbstverständlich halten, eine Gemeinschaft beeinflussen kann. Der Rest des Teams bei Pregis LLC wurde von ihrer Geschichte inspiriert und wir haben einen Plan erstellt, um zu helfen. Wir arbeiten mit UZima zusammen, einer gemeinnützigen Organisation, die lebensverändernde Wasserfilter für Gemeinden liefert, die keinen Zugang zu sauberem Wasser haben. 2018 spendete Pregis LLC einen Teil des US-Verkaufserlöses unserer wasserblauen AirSpeed HC Inspyre-Verpackung an UZima mit dem Ziel, das Leben von 50.000 Menschen mit UZima-Wasserfiltern zu verändern.

Über UZima

UZima bedeutet auf Suaheli „voller Leben“.  Ein passender Name, denn die UZima Clean Water Mission ist eine gemeinnützige Organisation, die Gemeinden auf der ganzen Welt mit einem Wasserfiltersystem Zugang zu sauberem Wasser ermöglicht. Durch den Einsatz von UZimas Filtern in Verbindung mit einem Zwei-Eimer-System können Menschen verunreinigtes Wasser sammeln und in sauberes, trinkbares Wasser umwandeln. UZima-Filter werden derzeit auf fünf Kontinenten eingesetzt und haben erhebliche Auswirkungen gezeigt, indem sie durch Wasser übertragbare Krankheiten reduzieren oder beseitigen und die Sterblichkeitsrate von Kindern und älteren Menschen senken sowie das allgemeine Wohlbefinden in diesen Gemeinden verbessern. Bei richtiger Wartung haben die Filter eine Lebensdauer von 10 Jahren und können sich positiv auf eine ganze Generation auswirken!

Globale Probleme mit der Trinkwassersicherung

Probleme mit der Trinkwassersicherung betreffen 1 von 9 Menschen auf der ganzen Welt. Das ist nicht die nächste große globale Krise, sondern sie ist bereits da. Die wichtigste Auswirkung ist die auf die Gesundheit, durch Wasser übertragene Krankheiten sind die weltweit häufigste Todesursache. Aber es gibt anhaltende Effekte, die nicht immer so sichtbar sind – Zeit, Bildung, Stärkung der Frauen und in einem Kreislauf der Armut gefangen zu sein sind auch mit dem Mangel an frischem Wasser verbunden. Zum Beispiel verbringen Frauen allein in Afrika 40 Milliarden Stunden im Jahr damit, Wasser holen zu gehen. Zeit, die für ihre Ausbildung, für Arbeit oder den Aufbau eines Geschäfts zur Unterstützung ihrer Familie aufgewendet werden könnte. Und Kinder verlieren wegen wasserbedingter Krankheiten pro Jahr 443 Millionen Schultage. Der Zugang zu sauberem Wasser kann für diese Menschen lebensverändernd sein. Die Zeit, die mit dem Einbringen von Wasser verbracht wird, kann für Bildung, Empowerment und zur Lebensverbesserung für ihre Familien verwendet werden.

Sie wollen helfen? Klicken Sie, um zu spenden!