React Root-Komponente
Kontakt

Sie haben den Shipathon überlebt: Lehren aus einer Rekord-Hochsaison

Da die Bestell- und Versandraten historisch hoch sind, werden die Erfahrungen aus dem Q4 Shipathon in der Hochsaison bei der Auftragsabwicklung in 2021 helfen.

Das Versandvolumen brach 2020 in jedem Quartal Rekorde, während E-Commerce-Unternehmen und Einzelhändler sich auf die vermeintlich größte Hochsaison der Geschichte vorbereiteten. Infolgedessen führten FedEx und UPS im Oktober größere Zuschläge als erwartet ein, um das erhöhte Volumen zu bewältigen.

FedEx gab diesem Versandmarathon in der Hochsaison den cleveren Namen Q4 Shipathon. Dieser ist mittlerweile vorbei, und laut Wall Street Journal verzeichnete FedEx Ground einenAnstieg im Paketvolumen von 29 %.​​​​​​​ Derzeit verlängern viele Paketdienstleister die Hochsaisonzuschläge bis auf Weiteres in 2021.​​​​​​​

„Die Auswirkungen des Virus führen weiterhin zu einem starken Anstieg des Volumens. Wir sehen während dieser Feiertagshochsaison eine äußerst hohe Kapazitätsnachfrage und erhöhte Betriebskosten in unserem gesamten Netzwerk“, heißt es in einer aktuellen Erklärung von FedEx. „Wir erwarten, dass das Volumen bis ins neue Jahr hinein weiter ansteigen wird.“

Ein hohes Paketaufkommen ist die neue Norm und erfordert von den Unternehmen eine Verfeinerung der Prozesse zur Befriedigung der steigenden Nachfrage. Weiters müssen die Kosten gesenkt und zusätzliche Maßnahmen zum Schutz der Waren ergriffen werden, da die Pakete durch ausgelastete Paketnetzwerke mehr Stress, Belastungen, Fällen und Stößen ausgesetzt sind. Der erste Schritt? Ein Blick auf die Lehren aus dem Shipathon 2020. Lesen Sie mehr über die wichtigsten Erkenntnisse aus der letztjährigen Weihnachtsversand-Saison:

 

Lösen Sie Probleme proaktiv

Niemand hat die Auswirkungen von COVID-19 auf E-Commerce und Vertrieb vorhergesehen. Fast ein Jahr später befinden wir uns immer noch auf unbekanntem Terrain. Bei der Auswertung von Daten über Beschädigungsraten beim Feiertagsversand und die Kosten pro Lieferung, sollte klar werden, warum diese KPIs so sind, wie sie sind. Sind Ihre Verpackungsmaterialien, die üblicherweise den normalen Frachtbedingungen standhalten, in dieser neuen, überfüllten Umgebung beschädigt worden? Waren die Arbeitskosten höher als die Kosten für die Umstellung auf einen neuen Verpackungsprozess?

Lösen Sie bestehende Verpackungsprobleme so schnell wie möglich, bevor diese durch eine gesteigerte Nachfrage noch verstärkt werden. Verwenden Sie Umsatzschätzungen zur Berechnung von Schadenskosten, wenn diese auf die erwartete Nachfrage hochskaliert werden. Wenn aus den Zahlen hervorgeht, dass eine neue Lösung mehr Geld spart, als beschädigte Sendungen in Kauf zu nehmen, dann können Sie durch rechtzeitige Änderungen eine profitablere Hochsaison gewährleisten. Hinterher ist man immer schlauer und 2020 bietet eine gute Gelegenheit, daraus zu lernen.

 

Bereiten Sie sich auf den Worst-Case vor

Das hohe Volumen an während der Hochsaison innerhalb des Netzwerks transportierten Paketen, erhöhte das Risiko einer Beschädigung der Sendungen. Und daran wird sich nichts ändern.

Rechnen Sie mit Verzögerungen durch ein überlastetes Liefernetzwerk und passen Sie Ihren Betrieb an, um die Sendungen so schnell wie möglich auszuliefern. Erinnern Sie sich an die viralen Posts zur Playstation 5 im November, als so viele aufgrund schlechter Verpackung beschädigt ausgeliefert wurden?

 

Gelernte Lektionen​​​​​​​ 

Schutz vor Fällen und Stößen während der Lieferung

Wenn Paketmitarbeiter überarbeitet sind, dann lassen sie zu bearbeitende Pakete eher fallen oder handhaben diese falsch. 

Mehr Vibration und Störung beim Sortieren und Transportieren

Förderbänder und Lastwagen sind regelrecht überfüllt mit Paketen, die sortiert und transportiert werden müssen. Dies bedeutet für Pakete und die darin befindlichen Gegenstände eine ständige Belastung. 

Erhöhte Stauchungen durch Handhabung beim Verpacken und Verladen

Frachtflugzeuge und LKWs sind aufgrund beispiellosen Versandvolumens voll ausgelastet. Dies erhöht die Gefahr, dass Pakete verknautscht oder ganz zerdrückt werden. 

 

Für jedes Problem gibt es eine Lösung

Unsere zuverlässigen AirSpeed-Maschinen verwenden hochwertige Folien zur Herstellung wickelbarer Muster, die für eine leichte Polsterung mit Luft aufgeblasen werden. 

Zerbrechliche und schwere Komponenten werden am besten durch Easypack-Papierpolster geschützt und bieten bei Bedarf Blockierung, Versteifung und Polsterung.

EasyPack-Papierwickel gehören zu den leistungsfähigsten Schutzprodukten in der Branche und bestehen zu 100 Prozent aus recycelten Bestandteilen. Papierwickel können schnell, unkompliziert und bedarfsabhängig am Packmaster Pro mit Coiler Lite produziert werden.

Flo-Pak Loosefill ist eine hervorragende Lösung für wertvolle Gegenstände, die sanft gepolstert werden müssen. Auf der einen Seite stehen die zu 100 % kompostierbaren, aus natürlichen Rohstoffen hergestellten Bio-Chips. Auf der anderen Seite stehen die zu 100 % recycelbaren, aus 100 % recyceltem Material hergestellten Öko-Chips, die weniger Material verbrauchen. 

 

Schützen Sie Ihren Plattformzugang​​​​​​​

E-Commerce-Plattformen wie Amazon und Wayfair stellen Verkäufer vor ein riesiges Publikum. Ein Unternehmen läuft jedoch Gefahr, diesen Zugang zu verlieren, wenn es das Fulfillment intern abwickelt und die Beschädigungsquote aufgrund unzureichender oder falscher Verpackungen zu hoch ist. 

Die anhaltende Überlastung des Paketnetzes deutet darauf hin, dass diese Probleme weiter bestehen werden, solange Sie nicht Ihre Verpackungsprozesse ändern. Achten Sie besonders darauf, die richtigen Verpackungslösungen für die von Ihnen jetzt oder in der Zukunft verschickten Produkte auszuwählen. Letztendlich ist der Versand von Möbeln mit Wayfair etwas anderes als der Versand von Schmuck über Etsy.

 

Reduzieren Sie Gewicht und Abmessungen, um Zuschläge zu vermeiden

Mit dem Aufkommen endloserSpitzenauslastungen sind höhere Zuschläge für übermäßig schwere und große Pakete für Spediteure zur Norm geworden. Dies ist also die richtige Zeit, um die für die Feiertage eingeführten Strategien zur Gewichts- und Größenreduzierung als Ihre neue Normalität zu übernehmen. Und falls Sie keine Änderungen für den Feiertagsversand vorgenommen haben, da Sie davon ausgingen, dass diese Zuschläge nur vorübergehend sind, dann nehmen Sie diese Änderungen jetzt vor, bevor Ihre Versandkosten noch höher werden. Endlose Spitzenauslastungen sind die neue Norm.

Der aktuelle E-Commerce-Boom hat für Marken und Einzelhändler historische geschäftliche Chancen eröffnet. Doch deren Nutzung erfordert die schnelle und präzise Umsetzung besserer Verpackungsstrategien.

 

Benötigen Sie Hilfe bei der Reduzierung von Beschädigungsraten oder der Optimierung von Fulfillment-Prozessen? Pregis verfügt über mehr als 50 Jahre an Erfahrung im Bereich der Verpackungen und ermöglicht Ihnen, die schwierigsten Herausforderungen zu lösen.​​​​​​​ Weitere Informationen über unsere Dienstleistungen finden Sie hier.